Einreisebestimmungen und Impfempfehlungen

gutschein-bild
50 Euro
sichern!
Für jede Buchung erhalten Sie einen Reisegutschein im Wert von 50 Euro. Mehr Info hier.

Einreisebestimmungen und Impfempfehlungen

  • warning: Parameter 2 to securepages_link_alter() expected to be a reference, value given in /home/sites/drupal/includes/common.inc on line 2839.
  • warning: Parameter 2 to securepages_link_alter() expected to be a reference, value given in /home/sites/drupal/includes/common.inc on line 2839.

Einreisebestimmungen und Impfempfehlungen für die wichtigsten Reiseländer

Reisen innerhalb Europas hat viele Vorteile: In den EU-Staaten unterliegt man keinerlei Visumspflicht und darf sich so lange in den jeweiligen Ländern aufhalten, wie man möchte. Dies und die Tatsache, dass man in vielen europäischen Staaten mit der Gemeinschaftswährung Euro bezahlt, hat dazu geführt, dass man sich oft gar nicht mehr darüber bewusst ist, was es bedeutet, eine Staatsgrenze zu überqueren. Bei Reisen auf andere Kontinente gestaltet sich die Lage gänzlich anders: Möchte man seinen Urlaub in Nordamerika, Lateinamerika, Asien, Afrika oder Ozeanien (Australien und Neuseeland) verbringen, sollte man sich vorher unbedingt über die einzuhaltenden Einreisebestimmungen informieren. Auch in Sachen Gesundheit ist Vorsicht geboten: Nur, wer sich an die Impfempfehlungen hält, muss sich in den Ferien keine Sorgen vor gefährlichen Krankheiten machen.

Visabestimmungen für deutsche Staatsbürger

Vorab sei gesagt, dass Deutsche prinzipiell keine Probleme bei der Einreise in ein fernes Land zu erwarten haben. Als Bürger eines wohlhabenden Staates mit ausgezeichneten diplomatischen Beziehungen zu den meisten Regierungen der Welt, muss man für viele Länder überhaupt kein Visum beantragen. Diese relativ lockeren Einreisebestimmungen  gelten für die klassischen Urlaubsländer rund ums Mittelmeer, z.B. Tunesien, Marokko oder die Türkei. Andere Länder wiederum verlangen zwar ein Visum, erteilen dieses aber ohne vorherige Anmeldung direkt bei der Einreise, z.B. die Vereinigten Arabischen Emirate (Dubai, Abu Dhabi, etc.). 
Besondere Regeln gelten für die USA: Hier besagen die Einreisebestimmungen zwar, dass die Bürger aller Staaten, welche am so genannten Visa Waiver Program teilnehmen, für touristische Aufenthalte oder Geschäftsreisen einreisen dürfen, ohne über ein Visum zu verfügen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Heimatstaat seine Pässe unter Verwendung von digital erfassten biometrischen Körperdaten ausstellt. Wer noch über ein altes Reisedokument verfügt, muss trotzdem keine Probleme bei der Einwanderungsbehörde erwarten. Eine Voraussetzung müssen jedoch alle USA-Reisende erfüllen: Die vorherige Online-Registrierung beim Ministerium für Heimatschutz. Während die früheren Einreisebestimmungen lediglich verlangten, dass man im Flugzeug eine Einreisekarte ausfüllt, in der unter anderem nach dem Zweck und der Intention der Reise sowie nach dem ersten Aufenthaltsort im Land gefragt wird, muss dieser Fragebogen seit einiger Zeit schon vor der Abreise online ausgefüllt und an die Fluglinie geschickt werden. Diese leitet die Daten dann an die zuständigen Behörden weiter. Hintergrund dieses Verfahrens ist nicht der Schutz vor illegaler Einwanderung, sondern die Verhinderung terroristischer Anschläge. Ohne die Anmeldung wird einem das Betreten des Landes in jedem Fall verwehrt, und es bleibt einem nur noch die Heimreise.

Wichtige Hinweise zu Impfungen im Urlaub

Anders als die Einreisebestimmungen sind die Impfempfehlungen für den Urlaub in der Regel nicht bindend. Dennoch sollte man nicht leichtfertig mit diesem Thema umgehen, da viele der Krankheiten, die in Europa heute längst als ausgerottet gelten, in anderen Teilen der Welt noch immer großen Schaden anrichten und täglich Tausende von Menschen das Leben kosten. Angeführt wird die Liste der gängigsten Impfempfehlungen vom Schutz gegen Hepatitis A und B: Diese leberschädlichen Viren werden über verschmutztes Wasser, kontaminierte Lebensmittel oder Körperflüssigkeiten verbreitet und sorgen auch in Deutschland Jahr für Jahr für tausende Neuinfektionen. In heißen Ländern mit schlechter hygienischer Grundversorgung ist das Ansteckungsrisiko jedoch besonders hoch, deshalb sollte man sich schon ca. ein halbes Jahr vor der geplanten Abreise immunisieren lassen. Gegen andere Krankheiten, wie Cholera, Typhus oder Diphterie, wurde man oft schon als Kind geimpft – folgt man den gängigen Impfempfehlungen, sollte man den Schutz gegen diese Infektionen jedoch regelmäßig prüfen und gegebenenfalls auffrischen lassen, um schwere gesundheitliche Schäden oder gar den Tod zu vermeiden. Umfangreiche Informationen zu exotischen Krankheiten erteilen die Tropeninstitute und spezialisierte Ärzte. Von der Malaria-Prophylaxe für den Kenia Urlaub bis zur Gelbfieber-Immunisierung vor der Asien Rundreise sind sie die erste Anlaufstelle um sich zum Thema Impfempfehlungen und Gesundheitsvorsorge zu erkundigen.
 

Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)