Kanaren

gutschein-bild
50 Euro
sichern!
Für jede Buchung erhalten Sie einen Reisegutschein im Wert von 50 Euro. Mehr Info hier.

Kanaren

Lastminute La Gomera | Kanaren mal anders!

Erholungsurlaub auf La Gomera

Von oben betrachtet hat La Gomera, die zweitkleinste der kanarischen Inseln, eine fast kreisrunde Form. War das Eiland früher Ziel von Aussteigern und Hippies, so ist La Gomera mittlerweile ein angesagter Urlaubsort für alle Schichten der Gesellschaft geworden. Dank des subtropischen Klimas und die herrliche Landschaft ist eine Urlaubsreise La Gomera für Erholungssuchende und Sonnenhungrige wie geschaffen. Touristisch überlaufene Orte und Partymeilen wird man zwar auf La Gomera vergeblich suchen, dafür gibt es viel Ruhe und Gemütlichkeit.

Pauschalurlaub Valle Gran Rey

Urlaub auf La Gomera bei hinundweg.de jetzt buchen

Angebote La Gomera

Wenn man überhaupt von einem touristischen Zentrum auf La Gomera sprechen will, dann liegt es im Valle Gran Rey, im Osten der Insel. Das üppig grüne Tal mit den unzähligen Terrassen erstreckt sich majestätisch bis zum Meer, wo die schönsten Strände und Buchten auf einer Pauschalreise La Gomera warten. Geeignet zum Baden sind die Playa de Vueltas mit einem kleinen Sandstrand und die Playa de Valle Gran Rey mit einem schwarzen Kiesstrand. Für Familien mit Kindern bietet die Playa Charco del Conde mit ihrer geschützten Lage und dem seichten Wasser das richtige Ambiente auf Pauschalreisen La Gomera. Aber auf Urlaubsreisen La Gomera den lieben langen Tag am Strand zu liegen, wäre fast zu schade, bietet die gerade mal 370 Quadratmeter große Insel doch jede Menge bezaubernde Natur.

Naturwunder auf La Gomera

Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten auf einem Lastminuteurlaub La Gomera gehört mit Sicherheit der Nationalpark Garajonay. Auf dem Hochplateau des knapp 1500 Meter hohen Alto de Garajonay befindet sich der größte Lorbeerwald der Welt, der nicht nur Pflanzenkundler ins Staunen bringt. Hier wachsen nämlich 450 verschiedene Pflanzen und Gewächse, einige davon gibt es nur auf La Gomera. Ebenfalls imposant sind die Basaltsäulen Los Organos. Mit dem Boot geht es zu den bizarren Felsformationen, die sich wie Orgelpfeifen entlang einer Felswand an der Klippe von Punta de las Salinas aneinander reihen. Ein Bummel durch die Inselhauptstadt San Sebastian de la Gomera führt einen auf einem Lastminute Urlaub La Gomera von der Plaza de Las Americas zum hübschen Hafen, wo kleine Bars und Cafes zu einer Erfrischung einladen.

Individualurlaub El Hierro | Wandern, Biken und viel Ruhe

Bezaubernde Kanaren-Insel El Hierro

El Hierro ist nicht nur die kleinste der sieben Kanarischen-Inseln, sondern auch die am wenigsten besuchte. Ganz im Westen des Atlantiks, nur 100 Kilometer vom marokkanischen Festland entfernt, vereint das Eiland verschiedene Landschaften auf kleinsten Raum. Die Vulkaninsel misst von Nord nach Süd etwa 24 km, von West nach Ost etwa 27 km. Fast in der Mitte der Insel erhebt sich der 1500 Meter hohe Pico de Malpaso. Während der Süden und der Westen von bizarren Lavaformationen und wüstenähnlicher Landschaft geprägt sind, findet man im Zentrum ausgedehnte Waldgebiete, im Nordosten sogar äußerst fruchtbare Böden, auf denen exotische Früchte und Blumen gedeihen. Die Küsten sind meist von schroffen Felsen- und Steilwänden begrenzt und somit schwer zugänglich. Auf einer Urlaubsreise El Hierro wird man vergeblich nach überfüllten Ferienorten an den Küsten suchen, dafür gibt es viele kleine, versteckte Buchten und Naturbecken, die eine einzigartige Atmosphäre versprühen.

Wandern- oder Biken auf Urlaubsreisen El Hierro

Viele entscheiden sich zu einem Lastminute Urlaub El Hierro, um die Natur im Inselinneren auf Wanderungen oder mit dem Rad zu erkunden. Beliebter Ausgangspunkt auf Urlaubsreisen El Hierro ist das El Golfo-Tal im Nordwesten. Von hier aus kann man ausgedehnte Wanderungen durch einmalige Wälder, vorbei an verschlafenen Dörfern bis zu Küste machen. Zahlreiche Aussichtspunkte bieten beeindruckende Ausblicke über die Insel und das Meer. Auch ambitionierte Mountainbiker finden alljährlich auf ihrem Lastminute Urlaub El Hierro ihre Herausforderung. Von leichteren Routen auf der Hochebene bis hin zu steilen Schotterpfaden gibt El Hierro alles her.

Ein Hauch von Stadt

Auch die Hauptstadt von El Hierro, Valverde, fällt aus der Reihe, denn sie liegt nicht, wie die meisten Inselhauptstädte, an der Küste. Mitten in den Bergen platziert, geht es hier mit knapp 2000 Einwohnern eher beschaulich zu. Dennoch ist ein Bummel durch die kleinen, schmalen Gässchen empfehlenswert. Die Hauptsehenswürdigkeit der Inselhauptstadt ist die Festungskirche „Santa Maria de la Concepción“ aus dem 18. Jahrhundert. Die meisten begeben sich auf Pauschalreisen El Hierro von Valverde aus zu der Bucht Las Playas, die von hoch aufragenden Felswänden gerahmt wird. Hier liegen mit der Playa de las Arenas und der Playa de las Cardones zwei kleine Strände, die zum Bad auf der Pauschalreise El Hierro einladen.
 

Agrotourismus La Palma | Kleine Insel, große Erholung

La Palma – Sonne, Natur und Meer

La Palma ist eine der anziehendsten Inseln der spanischen Kanaren. Wie die anderen Inseln der Inselgruppe auch ist La Palma vulkanischen Ursprungs. Aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte gehört La Palma zu den steilsten Inseln der Erde und hat nur wenige Sandstrände. Die Caldera de Taburiente ist der größte Senkkrater der Welt und zieht Jahr für Jahr Neugierige aus aller Welt an. Auch einen noch aktiven Vulkan, der 1971 letztmalig ausbrach, können die Besucher bestaunen.

La Palma bietet eine einmalige Natur und Landschaft. Im Gegensatz zu einigen anderen kanarischen Inseln finden sich hier üppige Vegetation, einzigartige Lorbeerwälder, ausgedehnte Kiefernwälder und die weltweit bekannten Kanarischen Drachenbäume. Bereits 2000 vor Christi wanderten hier die ersten afrikanischen Bewohner ein und besiedelten die Insel. Zahlreiche Zeugen menschlicher Siedlungen aus der Steinzeit sind noch heute zu bestaunen. Dazu gehören Wohnhöhlen, Steingräber und die Königswege die sich über die gesamte Insel hinziehen. Erste Europäer gelangten erst im 13. Jahrhundert auf die Insel im Atlantik. Damals wurde die Insel noch vorwiegend für den Anbau von Zuckerrohr genutzt. Heute gedeihen schmackhafte Weine, Zitrusfrüchte, Avocados und Bananen auf dem vulkanischen Boden. Schon im 19. Jahrhundert wurde La Palma für den Tourismus entdeckt und erste Hotels gebaut. Zunächst waren es die Engländer, die hier Ruhe und Entspannung suchten. Heute wird La Palma von Touristen und Urlaubern aus der ganzen Welt besucht. Vor allem die Deutschen schätzen die sonnige Westseite der Insel.

Ökotourismus mit Nachhaltigkeit auf La Palma

Urlaub auf La Palma bei hinundweg.de jetzt buchen

Angebote La Palma

Zunehmend unterbreitet La Palma Angebote für den ländlichen Tourismus. Dabei können Urlauber in liebevoll hergerichteten Bauernhäusern wohnen und von dort aus ihre Erkundungstouren unternehmen. La Palma eignet sich vor allem für Naturliebhaber und Wanderer. Die bis zu knapp 2500 Meter hohen Vulkanberge bieten jede Menge erwanderbarer Ziele. Reitexkursionen und Mountainbiketouren ergänzen das Angebot. In den letzten Jahren haben sich auch Taucher hier niedergelassen und bieten ein breites Angebot an Tauchbasen. Praktisch in jedem Monat gibt es auf La Palma etwas zu feiern und die Besucher sind auch hier gern gesehene Gäste. Das Klima ist über das gesamte Jahr hinweg erträglich und niederschlagsarm. So bietet sich La Palma auch für Reisen in der Nebensaison an.
 

Urlaub Lanzarote | Schwarze Strände und türkise Lagunen

Lanzarote – die Insel der Vulkane

Neben Fuerteventura und Gran Canaria gehört Lanzarote mit zu den bekanntesten Inseln der Kanarischen Inseln. Das liegt nicht zuletzt an der hervorragenden touristischen Erschließung aber auch daran, dass die Vulkaninsel mehr zu bieten hat als Badefreuden in der Umgebung einer einzigartigen Natur und Landschaft. Bereits 1100 vor Christi wurde die Insel erwähnt und als erste der Kanaren besiedelt.

Von dieser Zeit berichten zahlreiche Zeugen der Vergangenheit, die überall auf der Insel anzutreffen sind. Vor allem die Griechen und Römer waren es, die der Insel eine erste Besiedlung bescherten. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches waren es dann die Araber und Europäer, die Lanzarote wieder für sich entdeckten. Die letzten kräftigen Vulkanausbrüche gab es im 18. und 19. Jahrhundert, die das Bild der einstmals sehr fruchtbaren Insel deutlich veränderten. Über 100 neue Vulkane entstanden, die heute die Feuerberge genannt werden. Über das ganze Jahr hinweg herrscht auf Lanzarote begünstigt vom Passatwind angenehmes und niederschlagsarmes Klima. Selbst im Januar fallen die Temperaturen selten unter 17 Grad, im Sommer sind Temperaturen über 25 Grad üblich.

Tanz auf dem Vulkan

Pauschalreisen Lanzarote bei hinundweg.de jetzt buchen

Pauschalreisen Lanzarote
Familienurlaub Lanzarote
Langzeiturlaub Lanzarote

Die rot-schwarze Insel mit ihrem besonderen vulkanischen Charakter verfügt zwar nur über eine recht karge Vegetation, besticht aber vor allem durch ihre landschaftliche Einzigartigkeit. Versunkene Krater mit Lagunen, Steilküsten und Sandstrände, die Zeugen einer 3000 Jahre währenden Besiedlung und vor allem die Gastfreundschaft der Insulaner machen Lanzarote zu einem Anziehungspunkt für zahlreiche Urlauber. Dabei stehen Badetage ausgehend von den schönen Hotels auf Lanzarote ebenso auf dem Programm wie Ausflüge in das Landesinnere oder zu den benachbarten Kanaren-Inseln. Die Insel der Vulkane hat es somit in jedem Fall verdient, besucht zu werden. Besonders Familien mit Kindern und ältere Reisende sind hier überaus herzlich aufgenommen und willkommen.
 

Aktivurlaub Fuerteventura | Wandern und Surfen auf den Kanaren

Fuerteventura – die Insel des ewigen Frühlings

Zu den Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean gehört Fuerteventura. Die zweitgrößte Insel der Kanaren gehört zu Spanien, verfügt aber über eine eigene administrative Struktur. Größter touristischer Anziehungspunkt der Insel sind die weitläufigen Strände an der Ostküste, die zu jeder Art Wassersport einladen. Windsurfen ist hier ebenso beliebt wie Kitesurfen, Schwimmen und Baden.

Selbst Segelfreunde fühlen sich an den windigen Küsten Fuerteventuras zu Hause. Das Klima ist geprägt von der nahen Sahara, sehr niederschlagsarm und mild. So wird Fuerteventura auch die Insel des ewigen Frühlings genannt. Aber nicht nur das Wetter prägte diesen Ruf, vor allem eine atemberaubende Natur verlieh der Insel diesen Beinamen. Dabei ist die Insel kaum von Pflanzen bewachsen. Aber die wenigen Sträucher und Büsche scheinen in ständiger Blüte zu stehen.

Aktivurlaub steht auf Fuerteventura hoch im Kurs

Last Minute Fuerteventura bei hinundweg.de jetzt buchen

Last Minute Fuerteventura
Hotels für Erwachsene Fuerteventura
Designhotel Fuerteventura
Familienurlaub Fuerteventura

Im Westen der Insel findet der Besucher sehenswerte Steilküsten, die zwar weniger zum Baden einladen aber wunderschöne Fotomotive bieten. Das Hinterland der Insel ist meist recht öde und fordert auch von geübten Wanderern einiges ab. Mit dem Mietwagen lassen sich ausgehend von den Fuerteventura Hotels hingegen wunderschöne Touren durch die Berge unternehmen und so lernt der Urlauber auch vieles über die traditionelle Lebensweise der Insulaner. Besonders den dort hergestellten Käse sollte man unbedingt probiert haben. Ebenfalls sehenswert ist das Ecomuseo de Algocida in Tefia. Hier besteht die einzigartige Möglichkeit das Leben auf der Insel vor der touristischen Erschließung kennen zu lernen. Und zwar zum Greifen nah. Ausstellungsstücke aus dem Leben der Insulaner lassen die Zeit vor einigen Jahrzehnten wieder neu erwachen. Darüber hinaus bietet sich die Erkundung der anderen Kanareninseln vom Standort Fuerteventura an. Erleben Sie eine einzigartige Inselwelt am westlichen Rand Europas!
 

Pauschalreise Malta | Die Inseln Gozo und Comino erleben

Malta - Zwischen Steinzeit und Moderne

Die Inselwelt südlich der italienischen Inseln Sizilien und Sardinien sind ein Refugium für Urlauber und Touristen. Seit jeher als Urlaubsziel vor allem deutscher, italienischer und englischer Reisender bekannt, setzt der kleine europäische Inselstaat auf Tradition und ein vielfältiges Angebot für seine Gäste. Die maltesischen Inseln Malta, Gozo und Comino sind touristisch voll erschlossen und bieten Sehenswertes in Hülle und Fülle. Steinzeitliche Kultbauten auf Gozo, hervorragende Tauchplätze, schöne Strände und jede Menge Möglichkeiten der Erkundung zu Fuß machen Malta neben seinen mittelalterlichen Bauten und dem wunderbar sonnigen Klima zum beliebten Urlaubsland. In der Hauptstadt Valetta sind es insbesondere die faszinierenden Bauten, die den Reisenden in ihren Bann ziehen.

Ob Sie nun den Großmeisterpalast oder die Karmeliterkirche besuchen, Valetta ist rundum interessant und trotz der zahlreichen Touristen, die sich Tag für Tag durch die Straßen und Gassen drängen finden Sie hier überall schattige Plätze der Ruhe und inneren Einkehr.

Die perfekte Kurzstrecken-Reise geht nach Malta

Pauschalreisen Malta bei hinundweg.de jetzt buchen

Pauschalreisen Malta
Familienurlaub Malta

Wanderungen und Spaziergänge sind überall auf den maltesischen Inseln möglich und bieten herrliche Ein- und Ausblicke in das Leben der Inselbewohner und auf ein herrlich blau bis türkises Mittelmeer. Bootsausflüge zur Blauen Grotte oder zur Blauen Lagune sind ebenso beliebt wie Tauchgänge in den fischreichen Küstenregionen. Wer sich mehr für Geschichte interessiert findet auf Malta jede Menge steinerner Zeugen einer über 6.000 Jahre währenden Siedlungsgeschichte. Tempelanlagen, gewaltige Stadttore und zahlreiche Befestigungsanlagen sprechen für eine wechselvolle Geschichte des Inselreiches.

Von April bis November herrschen auf Malta Temperaturen über 20 Grad, im Juli und August auch über 30 Grad. Dann ist es sehr heiß und trocken. In den restlichen Monaten des Jahres fallen die Temperaturen auch kaum unter 15 Grad. So ist Malta eigentlich über das ganze Jahr hinweg eine Reise wert. Wer im Sommer das Baden und Schnorcheln an den Ufern des Mittelmeeres bevorzugt, wird sich in der kühleren Jahreshälfte im Inland mit den zahlreichen historischen und natürlichen Besonderheiten der Insel im zentralen Mittelmeer befassen können. Besuchen Sie Malta und erleben Sie einen Abwechslungsreichen Urlaub zwischen Tradition und Moderne, zwischen einzigartiger Natur und den Zeugen der Vergangenheit!

Familienurlaub Antalya | Golfreise Belek | Türkeireisen

Wer Antalya mag wird Belek lieben!

Die beiden Urlauberorte an der Türkischen Riviera gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Zielen zahlreicher Türkeiurlauber aus aller Welt. Besonders deutsche und russische Besucher prägen in den Monaten der Hauptsaison das Bild an den weitläufigen Stränden. Im milden und meist sonnigen Klima des Mittelmeerraumes präsentieren sich Antalya und Belek mit ausgedehnten Sandstränden am blauen bis türkisfarbenen Meer.

Antalya ist mit seiner malerischen Altstadt, mit den vielen Basaren und verwinkelten Gassen aus dem 13. Jahrhundert mehr als nur ein Badeparadies. Die Yivli Minare Moschee und das Hadrianstor sind neben den palmengesäumten Boulevards und dem modernen Yachthafen nur ein Ausschnitt aus einem großen Angebot an Sehenswertem während eines Antalya Aufenthalts.

Golfen, Baden und sich typisch türkisch verwöhnen lassen

Last Minute Antalya bei hinundweg.de jetzt buchen

 

Der verhältnismäßig junge Ferienort Belek bezaubert mit Pinien- und Eukalyptuswäldern ebenso wie mit seinem langen Sand- und Kiesstrand. Die hochwertigen Hotelanlagen Belek sind nicht nur bei Urlaubern und Touristen begehrt, auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft schlägt hier gern ihr Trainingslager auf.
Neben der Bekanntheit als Badeorte sind Antalya und Belek auch bei Golfsportlern sehr beliebt. Großzügige Golfanlagen nach internationalem Standard eignen sich für alle Spielerklassen. Daneben bieten sich hier hervorragende Möglichkeiten für Segler, Surfer und Wanderer.
Die klimatischen Bedingungen an der Türkischen Riviera mit heißen Sommern und milden Wintern machen diese Region zu jeder Zeit zum Reiseziel. Besonders in den Monaten April bis Juni und September bis November liegen die Hauptreisezeiten für Antalya und Belek. Aber auch darüber hinaus lassen sich in der Region wunderschöne Ferien verbringen. Nicht zuletzt die modernen Hotels, das quirlige Leben in Antalya und die Moderne des Ferienortes Belek lassen viele Urlauber wiederkehren. Ein abwechslungsreiches Nachtleben und die bekannt gute türkische Küche tun ein Übriges für einen entspannten Urlaub unter der Sonne des türkischen Südens.

Urlaub Teneriffa | Reise auf die kanarische Vulkaninsel - hinundweg.de

Teneriffa - Wandern und Relaxen

Die Vulkaninsel Teneriffa ist die größte Insel der Kanaren. Etwa 1.300 Kilometer von der spanischen Küste entfernt liegt sie vor der Küste Marokkos. Hier befindet sich auch der höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide mit seiner großartigen Kraterlandschaft. Teneriffa, die Insel des ewigen Frühlings, ist ein Reiseziel, das über das gesamte Jahr hinweg bereist werden kann. Dafür sprechen vor allem die günstigen klimatischen Bedingungen.

Die Südseite der Insel ist meistens sonnig und warm. An der nördlichen Küste ist es meist etwas feuchter, dafür aber auch fruchtbar und üppig. In den höheren Bergregionen empfiehlt es sich jedoch, warme Kleidung bei sich zu haben. Außerhalb der Berge liegen die Tagestemperaturen immer über 20 Grad und auch nachts werden 15 Grad nicht unterschritten. Die wärmsten Monate sind August bis September wo auch bis zu 30 Grad erreicht werden können. Wassersport und Baden sind vor allem im südlichen Teil an vielen Stränden möglich. Wundern Sie sich nicht über den oft schwarzen Sand, dieser hat vulkanischen Ursprung und färbt bestimmt nicht ab.

Teneriffa für jeden Urlaubstyp- Von FKK-Urlaub bis Sportreise

Teneriffa Urlaub bei hinundweg.de jetzt buchen

Angebote Teneriffa
Familienurlaub Teneriffa

Auf Teneriffa gibt es übrigens auch spezielle FKK-Strände für Liebhaber des Nacktbadens. Segeln, Surfen und Tauchen ist auf Teneriffa ebenso möglich und beliebt wie ausgiebige Wandertouren ins Innere der Insel und auch der Golfsport ist auf gut ausgebauten Plätzen möglich. Sehenswert auf Teneriffa sind die Altstadt von La Laguna und von La Orotava, der Botanische Garten in Puerto de la Cruz, die Felsen von Los Gigantes oder auch die Pyramiden von Güímar. Und wer Wale in großer Anzahl erleben möchte kann ausgehend von Playa Paraiso eine Beobachtungstour unternehmen.

Aber das ist nur eine kleine Auswahl. Lassen Sie sich begeistern von den zahlreichen Angeboten für Freizeit, Entspannung und Erholung und genießen Sie in abwechslungsreicher Landschaft und Natur einen besonderen Urlaub unterhalb des Vulkankegels des Pico del Teide!

Lastminute Reisen Gran Canaria | Urlaub auf dem Vulkan

Gran Canaria - Die Kanaren von ihrer besten Seite

Die drittgrößte Insel der Kanaren nach Teneriffa und Fuerteventura ist vulkanischen Ursprungs. Auf Gran Canaria finden sich auf kleinstem Raum verschiedenartigste Landschaften. Von langen Sandstränden über felsige Bergrücken bis hin zu fruchtbaren Gebieten finden sich hier zahlreiche Landschaftsformen. Deshalb wird die Insel auch gern als Mikrokontinent bezeichnet. Die klimatischen Bedingungen sind für Reisende das ganze Jahr über recht günstig. Temperaturen im Sommer um die 26 Grad und auch sonst kaum unter 18 Grad machen die Insel besonders für mittel- und nordeuropäische Urlauber zu jeder Jahreszeit attraktiv.

Der Süden Gran Canarias lockt mit endlosen Stränden

Pauschalreisen Gran Canaria bei hinundweg.de jetzt buchen

 

Besonders im Süden der Insel konzentrieren sich die Urlauberorte, da es hier meist trocken und wärmer als im Norden ist. Von den zahlreichen Angeboten für Badeurlauber und Aktivurlauber profitieren Jahr für Jahr über 2 Millionen Gäste. Besonders der Fischerort Puerto de Mogan bietet eine malerische Kulisse für Ihren Urlaub. Der Palmitos Park mit zahlreichen Palmen und Tieren zieht Touristen ebenso an wie der Freizeitpark Aqua Land mit seinen vielen Wasserrutschen. In Cenebio de Valeron finden Sie über 290 Höhlen, die von den Ureinwohnern gegraben wurden und zur Unterkunft dienten.

Großstadtfeeling in Las Palmas

An der Westküste liegt der Kakteenpark Cactualdea, der zu den größten Europas zählt. Wer die Inselhauptstadt Las Palmas besucht, hat neben der historischen Altstadt und der attraktiven Hafenanlage jede Menge Möglichkeiten zum Shoppen oder zum Besuch der typischen Restaurants und Bars. Und auch im Landesinneren finden sich Kleinode kanarischer Lebensart. Bemerkenswert sind hier die Orte San Bartolemé und Fataga. Die hervorragende touristische Erschließung der Insel macht Gran Canaria zu einem Urlaubserlebnis der besonderen Art und sorgt für Kurzweil und entspannende Tage unter der Sonne der Kanarischen Inselgruppe. Erleben Sie die Kanarischen Inseln von ihrer bekanntesten Seite! Gran Canaria lädt Sie dazu ein.

Lastminute Kanaren | Urlaub Teneriffa, Lanzarote & Co.

Kanaren- Inselgruppe im Atlantik

Jährlich mehr als neun Millionen Touristen bereisen die kanarischen Inseln. Die bekanntesten Eilande der spanischen Inselgruppe im östlichen Atlantik sind Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma und La Gomera. Daneben gibt es noch einige andere kleinere bewohnte und unbewohnte Inseln. Der große Anziehungswert der Inseln ergibt sich aus ihrer exponierten Lage sowie ihren geologischen und klimatischen Bedingungen.

Für jede Altersgruppe geeignet bieten die bekanntesten Inseln der Kanaren besonders Badegästen und Inselwanderern bleibende Eindrücke. Das Klima ist über das gesamte Jahr hinweg angenehm. In Küstennähe erreichen die Temperaturen im Sommer durchschnittlich um die 25 Grad, im Winter immer noch 17 Grad. Die wärmsten Monate sind Juni bis Oktober mit bis zu 30 Grad.

Lanzarote, Teneriffa und La Gomera

Urlaub auf den Kanarischen Inseln bei hinundweg.de jetzt buchen

Angebote Lanzarote
Angebote Fuerteventura
Angebote Teneriffa
Angebote Gran Canaria
Angebote La Gomera
Angebote La Palma

Die geologischen Besonderheiten finden sich vor allem auf Lanzarote. Obwohl alle kanarischen Inseln vulkanischen Ursprungs sind, findet sich hier besonders die typische schwarze Färbung. Dagegen verfügt Furteventura über weiße Sandstände, Steilküsten im Westen aber auch den berühmten schwarzen Lavastrand. Ähnliche Erscheinungen sind auf fast allen Kanarischen Inseln zu beobachten. Besonders bekannt sind die Kanaren auch durch eine große Population frei lebender Pilotwale zwischen Teneriffa und La Gomera. Auf geführten Ausflügen sind die großen Meeressäuger zu sehen.

Besonders interessant sind Kanaren-Rundreisen. Hier hat der Urlauber die Möglichkeit, alle Facetten des beeindruckenden Inselreiches kennen zu lernen und die Eigenheiten jeder einzelnen der großen Kanareninseln zu studieren. Für Badeurlauber, Wassersportler, Inselwanderer und Naturforscher sind die kanarischen Inseln mit ihren vielfältigen touristischen Angeboten, Formen und Farben ein willkommenes Reiseziel. Die Möglichkeiten besonders des Kennenlernens natürlicher Phänomene auf den Lavainseln der Kanaren sind einzigartig und vielfältig zugleich.